Dem BiBeZ bin ich seit fast 20 Jahren als Mitglied verbunden. Mir ist es ein Anliegen die Powerfrauen des BiBeZ als Kassenwartin zu unterstützen. Ich selbst habe eine Muskeldystrophie und werde seit einigen Jahren beatmet. Ich lebe mit persönlicher Assistenz in Eppelheim. Die persönliche Assistenz ermöglicht es mir mein Leben zu gestalten und mich frei in meinen Handlungen zu fühlen. Für Fragen zur persönlichen Assistenz und Arbeitgebermodell stehe ich gerne zur Verfügung. 


Trotz meiner Einschränkungen oder vielleicht auch gerade deswegen bin ich meinen eigenen Weg gegangen und habe in Heidelberg Biologie studiert. Danach war ich zwei Jahre arbeitslos und habe mich treiben lassen und mich ehrenamtlich engagiert. Ich habe schon gar nicht mehr mit einer Arbeitsstelle gerechnet, so kam ein glücklicher Zufall und ich habe eine Stelle im öffentlichen Dienst bekommen.


Die hohe Arbeitsbelastung und die zunehmende körperliche Anstrengung haben mich dazu bewogen meine Arbeitsstelle aufzugeben. Nun habe ich den Status erwerbsunfähig zu sein und beziehe eine Erwerbsminderungsrente und Grundsicherung. Mit dem Status kann ich ganz gut leben, denn er ist theoretisch und existiert nur auf dem Papier. Ich habe Zeit gewonnen und kann meine neuen Energien und Ideen beim BiBeZ einbringen.

« zurück